img-left
img-middle
img-right

 

Bei der Stadt Rheine ist zum 1. September 2021 bzw. zum 01. Oktober 2021  eine Stelle im Rahmen

des Bundesfreiwilligendienstes 

für die Mitarbeit bei der Beratung und Begleitung von Asylbewerber*innen sowie Zuwander*innen zu besetzen.
Ihr Einsatzort wird das Begegnungszentrum "Mitte51" im Stadtteil Dorenkamp sein.

Wer sind wir?

Die Stadt Rheine mit rund 80.000 Einwohnern liegt im Städtedreieck Münster-Osnabrück-Enschede, inmitten einer reizvollen Parklandschaft an der Ems. Neben einer überaus guten Wirtschaftsstruktur verfügt sie über ein voll ausgebautes Schulsystem sowie über ein lebendiges kulturelles Leben. Aber wozu viele Worte verlieren? Sie finden ein kurzes Video auf Youtube (Rheine – Widerstand zwecklos). Wir sind sicher, wir werden Ihr Interesse wecken.

Was erwartet Sie?

Auf jeden Fall eine interessante und abwechslungsreiche Aufgabe, die Ihnen die Möglichkeit bietet, Ihr persönliches Profil durch eine spannende Tätigkeit in der Praxis zu stärken.

Sie werden im Fachbereich Schulen, Soziales, Migration und Integration der Stadt Rheine im Team Beratung und Begleitung von Zuwanderern tätig sein. Einsatzort ist das Stadtteilbüro im Begegnungszentrum „Mitte51“ im Stadtteil Dorenkamp; hier erfolgt auch die Praxisanleitung durch die pädagogischen Fachkräfte.

Sie unterstützen Ihre Kolleg*innen bei der Beratung und Begleitung von Flüchtlingen sowie Migrant*innen bei deren gesellschaftlichen Orientierung und Integration in den Alltag. So wirken Sie beispielsweise bei der Durchführung einer (dezentralen) Unterbringung von Flüchtlingen mit oder führen Hausbesuche bei Familien mit Fluchthintergrund durch.
Auch administrative Aufgaben wie z. B. die Beantragung von Fördergeldern oder die Dokumentation von Projekten gehören zu Ihrem Alltag.

Wenn Sie zudem Spaß im Umgang mit Öffentlichkeitsarbeit haben, gerne Kultur- und Freizeitaktivitäten organisieren und durchführen sowie das Hausmanagement im Begegnungszentrum "Mitte51" unterstützen möchten, dann passen Sie gut in unser Team! 

Wen suchen wir?

Sie haben Freude an der Arbeit mit Menschen, sind hilfsbereit und besitzen eine soziale Grundeinstellung. 

Ihre Persönlichkeit zeichnet sich aus durch ein Grundverständnis für Personen aus anderen Kulturkreisen sowie ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen für Menschen mit Migrationshintergrund. Wenn Sie außerdem hochmotiviert, engagiert sowie flexibel sind, ist die Arbeit im Begegnungszentrum das Richtige für Sie!

Was bieten wir dafür?

Die Beschäftigung im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes ist sozialversicherungspflichtig. Es wird ein monatliches Taschengeld (Aufwandsentschädigung) nach dem Bundesfreiwilligengesetz gewährt. Die Beschäftigung ist in Vollzeit oder Teilzeit möglich. Die Einsatzdauer kann 6 bis 12 Monate ausmachen. Die Teilnahme an Reflexionsseminaren, die vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben durchgeführt werden, ist verbindlich.

Wie geht es weiter?

Hoffentlich mit Ihrer Bewerbung!  Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 15.08.2021 über das Online-Bewerberportal der Stadt Rheine ein. Dorthin gelangen Sie bequem über die städtische Homepage www.rheine.de > Rathaus und Service > Karriere > Stellenangebote. Der Link https://karriere.rheine.de/2pzpb führt Sie direkt zum Online-Bewerbungsformular. Falls Sie nicht die Möglichkeit haben sich online zu bewerben, kontaktieren Sie bitte die unten genannte Ansprechperson.

Schwerbehinderte Bewerber*-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. 

Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Heufes unter der Telefonnummer 05971/ 939-375.

 
footer
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung