img-left
img-middle
img-right

 

Bei der Stadt Rheine ist zum 01.04.2023 oder nach Absprache etwas später eine Stelle im Rahmen

des Bundesfreiwilligendienstes 

für die Mitarbeit bei der Beratung und Begleitung von Asylbewerber*innen sowie Zuwander*innen zu besetzen.

Wer sind wir?

Eine lebens- und liebenswerte Stadt mit ca. 80.000 Einwohnern im nördlichen Münsterland mit historisch geprägtem Stadtkern inmitten einer schönen Auen- und Parklandschaft an der Ems. Rheine verfügt über eine vielseitige Schullandschaft sowie über ein lebendiges kulturelles Leben und abwechslungsreiches Sport-, Freizeit-, Erholungs- und Gesundheitsangebot. Besonderes bürgerschaftliches Engagement und ein aktives Vereins- und Verbandswesen zeichnen unsere Stadt aus.

Was erwartet Sie?

Auf jeden Fall eine interessante und abwechslungsreiche Aufgabe! 

Sie werden im Fachbereich Schulen, Soziales, Migration und Integration der Stadt Rheine im Team Beratung und Begleitung von Zuwanderern tätig sein. Ihr Einsatzort wird das Begegnungszentrum "Mitte51" im Stadtteil Dorenkamp sein. Eine Praxisanleitung erfolgt durch die pädagogischen Fachkräfte vor Ort.

Zu Ihren Aufgaben im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes in der Mitte51 gehören:
• Zuarbeitende administrative Aufgaben (Beantragung von Fördergeldern, Projektdokumentation, etc.)
• Recherchearbeit
• Umgang mit Öffentlichkeitsarbeit (Pressetexte schreiben, Facebook und Instagram, etc.)
• Mitorganisation und Durchführung von Kultur- und Freizeitaktivitäten
• Ggfls. Durchführung eines eigenen Projektes
• Mitgestaltung von Printmedien (Handzettel, Flyer, Plakate)
• Unterstützung im Bereich „Ehrenamtskoordination“
• Unterstützung des Hausmanagements im Begegnungszentrum „Mitte51“

Wen suchen wir?

Sie bringen eine soziale Grundeinstellung und Hilfsbereitschaft mit. Ebenso verfügen sie über ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen für Menschen (mit Migrationshintergrund). Sie verfügen über interkulturelle Kompetenz. Gleichzeitig sind Sie motiviert, engagiert, flexibel und haben Freude an der Arbeit mit Menschen.

Wir suchen insbesondere Menschen, die ihr Profil durch Praxiserfahrung stärken wollen.

Was bieten wir dafür?

Die Beschäftigung im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes ist sozialversicherungspflichtig. Es wird ein monatliches Taschengeld (Aufwandsentschädigung) nach dem Bundesfreiwilligengesetz gewährt. Die Beschäftigung ist in Vollzeit oder Teilzeit möglich. Die Einsatzdauer kann 6 bis 12 Monate ausmachen. Die Teilnahme an Reflexionsseminaren die vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben durchgeführt werden, ist verbindlich.

Wie geht es weiter?

Hoffentlich mit Ihrer Bewerbung!  Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen  bis zum 28.02.2023 über das Online-Bewerberportal der Stadt Rheine ein. Dorthin gelangen Sie bequem über die städtische Homepage www.rheine.de > Rathaus und Service > Karriere > Stellenangebote. Der Link https://karriere.rheine.de/x3vh3 führt Sie direkt zum Online-Bewerbungsformular. Falls Sie nicht die Möglichkeit haben sich online zu bewerben, kontaktieren Sie bitte die unten genannte Ansprechperson.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. 

Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Heufes unter der Telefonnummer 05971/ 939-375.

 
footer
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung